Werkzeuglängenmessung
 
 
Standard-Längenmessung Präzisions-Längenmessung
 
Die Zubehöreinrichtung Werkzeuglängenmessung ermöglicht mit Hilfe eines Längenmeß-Sensors die automatische Z-Korrektur des Werkstücknullpunktes nach einem Werkzeugwechsel. Ein Werkzeugwechsel kann mit Hilfe der Werkzeuglängenmessung wesentlich schneller und bequemer durchgeführt werden. Die Werkzeuglängenmessung ist für die zum KOSY-Werkzeugsatz gehörenden Werkzeuge erprobt, kann aber auch für Fräser ab etwa 0,5 mm Durchmesser, für Stichel mit einer Schneidenbreite ab 0,3 mm sowie für Fräser bis 8 mm Durchmesser verwendet werden.

Die Werkzeuglängenmessung besteht aus einem Präzisionstaster im Gehäuse, das am Y-Tisch nachträglich montiert werden kann (siehe Bild oben). Der Taster wird durch eine Stahl-Membran geschützt.
Die Position des Werkzeuglängenmessers (kurz WZL) muß zunächst eingelernt werden. Nach einem Werkzeugwechsel wird, ausgelöst durch einen Mausklick, der Taster automatisch angefahren und die Z-Korrektur des Werkstück-Nullpunktes vorgenommen.

Die Werkzeuglängenmessung macht immer dann Sinn, wenn besonders oft das Werkzeug gewechselt wird und aufgrund der Längenunterschiede des Werkzeugs immer die Z-Position des Werkstück-Nullpunktes von Hand angefahren und eingegeben werden müsste.

Lieferinformationen:
Geliefert wird der Taster im Gehäuse mit Anschlußkabel und Befestigungsmaterial sowie einer Anleitung.